KFZ-Gutachter Stuttgart überzeugt mit zuverlässigem Service

kfz gutachter stuttgart_arizonafefera.com

Nach einem unverschuldeten Autounfall denken viele Verkehrsteilnehmer, dass die Versicherung des Unfallgegners für den Schaden aufkommen wird. Die Realität sieht jedoch oft anders aus: Oft wird weder ein Ersatzwagen gestellt noch gibt es eine angemessene Entschädigung. Daher empfiehlt es sich für den Betroffenen, einen unabhängigen KFZ-Sachverständigen einzuschalten. In der Region Stuttgart gibt es ein Sachverständigen-Büro, das sich auf solche Fälle spezialisiert hat. Einen qualifizierten und unabhängigen KFZ-Gutachter Stuttgart gibt es einige.

Einschaltung eines unabhängigen KFZ-Sachverständigen

Obwohl das Gesetz auf Ihrer Seite als Unschuldiger steht, ist es wichtig, jemanden zu beauftragen. Einen zertifizierten, unabhängigen KFZ-Sachverständigen, der konsequent Forderungen bei der gegnerischen Versicherung eintreibt. In diesem Fall ist ein unabhängiger KFZ-Gutachter der beste Ansprechpartner.

Ein Vorteil ist, dass die Gutachterkosten ab einer Schadenshöhe von 750 Euro immer von der Gegenseite übernommen werden. Im Falle eines Teilschadens werden die Kosten entsprechend geteilt.

Was einen Sachverständigen auszeichnet

Geschädigte greifen auf TÜV-zertifizierte Sachverständige zurück.

Ein erfahrener KFZ-Sachverständiger dokumentiert den Unfallschaden zuverlässig anhand von Fotos. Der Sachverständige kalkuliert genau die Reparaturkosten, aber auch Wertminderung und Nutzungsausfall. Wenn es sich bei dem Schaden um einen Totalausfall handelt, wird ein realistischer Wiederbeschaffungswert ermittelt. 

Dabei berücksichtigt der Sachverständige genau den Zustand, die Laufleistung, die Ausstattung und das Alter des Fahrzeugs. Anschließend schickt der Sachverständige sein Gutachten an die Gegenpartei, die Versicherung oder den Anwalt, damit der Schaden sofort reguliert werden kann. Lässt sich der Fall nicht gütlich regeln, kann das Gutachten auch vor Gericht verwertet werden.

Der zuverlässige KFZ-Gutachter im Raum Stuttgart

KFZ-Gutachten Stuttgart

Der KFZ-Gutachter ist ein gefragter Ansprechpartner für Schadensgutachten in der Region Stuttgart. Die TÜV-zertifizierten Sachverständigen von KFZ-Gutachter sind Experten für die Erstellung von Schadensgutachten. Wenn Sie nach einem Unfall Hilfe brauchen, um Ihre Rechte durchzusetzen, ist ein KFZ-Sachverständiger schnell zur Stelle. 

Die Experten kümmern sich nicht nur um die Begutachtung, sondern helfen auch bei der Regulierung des Schadens mit der Gegenpartei. Die KFZ-Sachverständigen in Stuttgart bieten ihren Kunden eine kostenlose Telefonhotline an, die 24 Stunden am Tag erreichbar ist.

So können auf Wunsch des Kunden auch kurzfristige Termine vereinbart werden, zum Beispiel auch am Wochenende. Der Sachverständige kommt direkt zum Kunden und nimmt eine kostenlose Besichtigung vor. Er setzt sich dafür ein, dass der Kunde zufrieden ist.

Der Rat eines objektiven und unabhängigen Gutachters ist die einzige Möglichkeit, bei einem unverschuldeten Unfall die bestmögliche Entschädigung von der Versicherung zu erhalten. Die entstandenen Schäden werden von diesem genauestens dokumentiert. Wenn Sie im Raum Stuttgart in einen Unfall verwickelt sind, ist es am besten, einen anerkannten, unabhängigen KFZ-Gutachter zu Rate zu ziehen. Sie tun alles für einen zufriedenen Kunden.

Deshalb sollten Sie einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen anrufen

Ist der Unfall unverschuldet, ist das Gesetz auf der Seite des Geschädigten. Um Ihre Rechte jedoch bestmöglich durchzusetzen, sollten Sie einen unabhängigen Sachverständigen hinzuziehen, der sich mit der Beurteilung des Schadens auskennt.

Liegt die Schadenshöhe bei ca. 750 Euro, muss die Gegenseite die Kosten für den Sachverständigen tragen. Dies gilt jedoch nicht bei einem Teilausfall – die haftenden Parteien müssen sich die entstandenen Kosten teilen.

Woran Sie einen zuverlässigen Gutachter erkennen

Ein erfahrener Gutachter erkennt den Unfallschaden und sichert die Beweise mit Fotos. In seinem Gutachten kalkuliert der Gutachter die Reparaturkosten, den Wertverlust und den Nutzungsausfall. Wenn das Fahrzeug durch den Unfall zu stark beschädigt ist, wird ein Wiederbeschaffungswert für ein gleichwertiges Fahrzeug ermittelt. 

Dabei werden mehrere Faktoren berücksichtigt, wie z. B. der allgemeine Zustand und das Alter sowie die Ausstattung des Fahrzeugs. Nachdem der Sachverständige das Gutachten erstellt hat, schickt er sein Gutachten an den Anwalt oder die Versicherung der Gegenpartei. Somit kann der Schaden so schnell wie möglich reguliert werden.

Die gegnerische Versicherung trägt die Kosten

Das Fahrzeuggutachten verschafft einen Überblick über den tatsächlichen Schaden und dient auch der Klärung bei Unstimmigkeiten zwischen den gegnerischen Parteien über den Schaden. Besonders wichtig ist es aber, das Gutachten des unabhängigen Sachverständigen der gegnerischen Versicherung vorzulegen, damit diese die tatsächliche Schadenshöhe zahlt. 

Dies ist ein großer Vorteil gegenüber einem unverbindlichen Kostenvoranschlag, da dieser bei der Endabrechnung um bis zu 20% überschritten werden kann. Der Geschädigte trägt dann die Kosten. Der Sachverständige kann die Kosten im Falle einer Verlängerung noch berücksichtigen.

Bei einem Unfall, für den der Geschädigte nicht haftet und die Schadenshöhe 750 Euro oder mehr beträgt, werden die Kosten des unabhängigen Schadensgutachters von der Versicherung übernommen, die den Schaden reguliert.

Bei einem Teilschaden werden die Kosten anteilig erstattet. Bei einem unverschuldeten Unfall übernimmt die gegnerische Versicherung die Kosten für das Gutachten.

Berechnung des Nutzungsausfalls und der Wertminderung

Die Aufgaben eines Kfz-Sachverständigen gehen jedoch über die reine Kostenberechnung hinaus. Sie bestehen darin, den Schaden zu dokumentieren und Beweise zu sichern, wenn die Umstände des Unfalls strittig sind. Das heißt, das Gutachten des Sachverständigen kann auch vor Gericht zur Entscheidung über Schadensersatzansprüche herangezogen werden. 

Ein Schadensgutachten enthält u.a. folgende Elemente

  • die technischen Daten des Fahrzeugs 
  • die durch den Unfall verursachten Schäden 
  • die Dauer der Reparatur 
  • eine Auflistung aller Vorschäden 
  • den Wiederbeschaffungswert 
  • die Wertminderung 
  • den Restwert und die Ausfallzeit

Darüber hinaus bewertet der Sachverständige die Nutzungsausfallentschädigung, die ebenfalls in die Berechnung des Schadens einfließt.